Logo!
Fotos
Plattsprak

Weltdeutsch


1915 brachte Adalbert Baumann seinen Vorschlag für die Lösung des Sprachproblems unter der Bezeichnung Wede heraus. Nach einer kurzen Darlegung der Notwendigkeit einer Welthilfssprache und scharfer Kritik an den bisherigen Lösungsversuchen wie Volapük oder Esperanto schlug Baumann die Entwicklung einer Kunstsprache auf der Basis einer modernen Sprache vor.

Beispiel:

WELT-DEUTSCH:
Ok t Esperanto sein heut in begrif su teilen t shiksal fon Wolapik su ferswinden in fersenkun u swar as fershidene grunda, besonder infolge seine spraklie mangel-haftikeit, wele hawen gefiret suglei su ferhengnis-fole streitikeita u spaltuna fon seine anhangera, wele befeden sik heut af heftiste.

STANDARD HOCHDEUTSCH:
Auch das Esperanto ist heute im Begriff, das Schicksal von Volapük zu teilen und in der Versenkung zu verschwinden und zwar aus verschiedenen Gründen, vor allem aber infolge seiner sprachlichen Mangelhaftigkeit, die zugleich zu verhängnisvollen Streitigkeiten und Spaltungen seiner Anhänger geführt hat, die sich heute aufs heftigste befehden.

Source:
“Me want cookie”: foreigner talk as monster talk. John M. Lipski. The Pennsylvania State University.
http://www.personal.psu.edu/jml34/monster.pdf

<     Seitenanfang     >
Footer
Copyright © 2010 Plattsprak     Powered by CMSimple